Montag, 28. Dezember 2015

Eigenleistung: Laminat verlegen und Kellerboden streichen

Hallo zusammen

Heute hat die Laminat-Verlegerei-Aktion begonnen. Um 8 Uhr haben wir uns mit Jürg's Bruder beim Haus getroffen (das war etwas hart nach den Feiertagen mit länger schlafen und so ;)). Nach einem kurzen Zmorge (Frühstück) haben wir uns an die Arbeit gemacht. Die Herren haben sich ins Obergeschoss verzogen um unser Industrielaminat von Meister zu verlegen und ich habe mich in den Keller verkrochen um die letzte Schicht Betonfarbe auf den Kellerboden von Technik-, Lager- und Werkraum aufzupinseln. Leider haben wir dann gesehen, dass die bisherige Taktik (zuerst mit dem Pinsel die Ränder malen und danach mit der grossen Rolle den Rest) nicht so toll aussieht (die Ränder sind dunkler) und wir das für die letzte Schicht nicht so machen können. So musste ich also erst alle abgeklebten Ränder nochmal eine Runde abkleben, damit der Rand höher ist und ich mit der Rolle den ganzen Raum streichen kann. Am Mittag war ich fertig und bis zum Abend sah die Sache schon sehr gut aus. Mal schauen wie es morgen aussieht wenn der Boden ganz trocken ist. Davon gibt es noch keine Bilder, ihr müsst mir das einfach glauben ;).

Zwischen den Räumen bin ich immer wieder ins Obergeschoss geschlichen um zu schauen ob es bei den Herren schon Fortschritte gibt. Bis zum Mittag war das erste Kinderzimmer fast fertig. Sie verlegen das Laminat durchgehend durch alle Räume (beide Kinderzimmer und der Vorraum OG). Der Vorraum wurde also parallel ebenfalls bereits verlegt.

Am Mittag schaute mein Papa im Haus vorbei und brachte uns feine Sandwiches und Dessert mit. Das war eine super Idee und hat uns natürlich auch Zeit gespart. Danke vielmal :).

Nach dem Essen sind die Herren dann kurz in unseren Lagerraum gefahren und haben noch mehr Laminat geholt, damit die schönsten Stücke verarbeitet werden können. Wir haben ja das Laminat Occasion gekauft. Es hat einiges an original verpacktem Material und vieles was schon einmal in einem Laden ausgelegt war. Bei diesen Stücken muss man einfach aufpassen, dass man nur die schönen erwischt und die anderen aussortiert. Wir sollten aber mehr als genug haben um da recht pingelig zu sein.

Bis zum Abend waren ein Kinderzimmer und der Vorraum fertig. Das zweite Kinderzimmer ist ca. zur Hälfte fertig. Morgen geht's damit weiter, ausserdem steht noch das Büro im EG an und den Wasserhahn im Keller möchten wir auch noch montieren. Ich habe übrigens hinter den fleissigen Handwerkern das Laminat mit Schutzvlies abgedeckt sowie draussen "gfötzelet", also Müll eingesammelt. Das war mal wieder notwendig. Gefühlte tausend Mal habe ich mich gebückt und das danach schön im Rücken gespührt. Und etwas Nachbar-Smalltalk gab's auch noch :).

Jürg am verlegen
Fertiges Kinderzimmer

und der fertige Vorraum
Was noch fehlt sind die weissen Sockelleisten, die wir im ganzen Haus haben werden. Die haben wir bei WeberHaus auch für unsere Eigenleistungs-Räume bestellt, die kommen aber erst im Januar wenn der Bodenleger hier aufschlägt. Ansonsten ist das Kinderzimmer der erste fast fertige Raum. Die Steckdosen und die Sockelleisten fehlen noch, ansonsten ist alles fertig.

Liebe Grüsse und bis bald
Sabrina

Kommentare:

  1. wow, sieht schon super aus! - Das Laminat-Verlegen ging aber schnell... macht richtig Freude, den Fortschritt zu sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Laminat verlegen ist wirklich eine toll Arbeit. Es ist eindeutig kein Baumarktlaminat und unglaucblich stabil, sehr schmale Streifen sind damit auch ohne Probleme möglich. Mit solchem Profiwerzeug würde ich sofort wieder selbst Verlegen. Wir können ja noch im Keller weitermachen..


    AntwortenLöschen