Donnerstag, 4. Juni 2015

Lass uns endlich das Loch buddeln

Hey ihr da draussen

Da sind wir wieder. Zuerst möchte ich mich für euer grosses Interesse bedanken. Wir staunen immer wieder wie viele Blogleser sich hier einfinden, auch wenn wir gerade nichts neues zu berichten haben. Und auch im wirklichen Leben ist es recht amüsant, wenn man auf aktuelle Geschehnisse angesprochen wird, weil die Arbeitskollegen und Freunde hier mitgelesen haben. Ah und unser Bankberater auch, liebe Grüsse nach G. an Herr E. :).

Heute hatte Jürg frei (katholischer Feiertag) und ich habe meinen freien Arbeitstag von Mittwoch auf Donnerstag verschoben, so dass wir wieder einmal unseren Architekten treffen konnten. Ausnahmsweise hatte er freie Terminauswahl und wir mussten ihn nicht am Abend bemühen. Er hat die Offerten für den Aushub und die Umgebungsgestaltung eingeholt. Zwei Firmen haben sich nicht beworben resp. ihre Bewerbung nach der Richtofferte zurückgezogen, einer sollte sich noch bewerben (bis morgen hat er noch Zeit) und zwei sind momentan die Favoriten. Sie haben fast das gleiche Angebot gemacht. Unser Architekt macht nun die Preisverhandlungen und versucht noch etwas WIR loszuwerden. Anfang nächste Woche werden wir uns dann für eine Firma entscheiden, damit der Aushub ende Juni starten kann.

Am 18. Juni 2015 findet das Startgespräch mit dem Kellerbauer und dem Architekten statt. Daran werde ich nicht teilnehmen können, aber hautpsache einer von uns ist mit dabei. Bis dahin sollten wir die Kellerpläne von WeberHaus haben, die kommen nächste Woche. Wir hoffen sehr, dass das klappt und wir weitermachen können. Der Kellerbauer braucht nämlich fünf Wochen ab Planerhalt bis der Kellerbau beginnen kann. Sobald der Kellerbauzeitplan steht, können wir dann WeberHaus über den Termin informieren wann der Keller fertiggestellt ist. Sie wiederum werden dann unser Haus in die Produktion einlasten (Jürg meint, man sagt das so ... aber ihr wisst ja was ich meine :)). Darum dreht sich alles und dieser Zeitpunkt wird über unseren Einzugstermin entscheiden. Unser Architekt ist noch immer optimistisch, dass es auf Weihnachten reichen könnte. Natürlich nur mit der Schlüsselübergabe, eher noch nicht mit dem vollständigen Einzug. Aber schauen wir mal, ich bin ja wirklich sehr gespannt.

An den Bauversicherungen sind wir noch dran. Gegen die Elementarschäden sind wir bereits obligatorisch bei der Solothurnischen Gebäudeversicherung versichert. Da hat man in unserem künftigen Wohnkanton keine Wahl. Praktischerweise bekommt man aber auch alle Unterlagen gleich mit der Baubewilligung zugeschickt, das ist wirklich gut organisiert. Unser Architekt hat die erforderlichen Angaben dann eingereicht und wir haben inzwischen bereits die Versicherungszusage erhalten. Für die restlichen Punkte haben wir etliche Offerten von verschiedenen Anbietern eingeholt. Ich habe versucht diese so gut es geht zu vergleichen, es ist aber unglaublich wie unterschiedlich man einen Bau versichern kann. Wir haben uns nun aber grundsätzlich für eine Versicherung entschieden, sofern die uns jetzt bei den letzten offenen Fragen noch gut berät. Es will sich jetzt ein Berater bei uns melden, hoffentlich macht er das bald. Bis zum ersten Fingerstreich auf dem Grundstück muss das natürlich alles laufen.

So geht es bei uns weiter:

- Anfang KW 24: Auswahl der Aushubfirma
- KW 24: WeberHaus schickt uns die Kellerpläne
- 18. Juni 2015: Startgespräch mit Kellerbauer und Architekt
- Ende Juni 2015: Beginn Aushub
- Ca. Mitte Juli: Beginn Kellerbau

Bald wird es also so richtig spannend und unsere schöne Wiese wird zu einer grossen Grube. Selten freut man sich so über solch eine Verwüstung wie wenn man baut.

Macht's gut und bis bald
Sabrina

Kommentare:

  1. Hallo ihr Lieben :-)

    Klingt sehr spannend wie es bei Euch weitergeht, dann ergeht es ja eurer Wiese auch bald so, wie es vor kurzem unserer ergangen ist. Eben noch grün und "Wiese" und einen Tag später umgepflügt vom Bagger für die Erdarbeiten :-).

    Wir verfolgen das natürlich gespannt weiter! :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Bald bald kommen die Tage, wo die Baustelle jeden Abend ganz anders aussieht als am Vortag. Ihr werdet sehen, eine intensive, aber auch sehr spannende Zeit steht vor euch!
    Liebi Grüess Martina

    AntwortenLöschen
  3. ui, da bin ich ja schon neugierig. Und ich bin jetzt mal völlig baff, dass das Haus innerhalb von einem guten halben Jahr fertig sein soll.... wahnsinn!
    liebe Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen